STRATEC & Artels – A strategical partnership (german)

STRATEC Biomedical AG

Am 12. Januar 2015 gab die STRATEC Biomedical AG ihre Partnerschaft mit Artel für die Vermarktung der patentierten Liquid-Handling Instrumentierungslösung zur Qualitätssicherung “Tholos” des Unternehmens bekannt. Gemäß den Vertragsbedingungen der beiden Unternehmen wird Artel, das weltweit führende Unternehmen im Bereich Qualitätssicherung von Labor-Liquid-Handling, mit Wirkung zum 1. Januar 2015 exklusiv die von STRATEC entwickelte Technologie “Tholos” unter Artels Markennamen in ihren Kernmärkten vermarkten.

Die exklusive Vertriebsvereinbarung kommentierend, sagte Kirby Pilcher, Präsident von Artel, dass ihre Kunden von dieser leistungsfähigen Technologie profitieren werden, die weiter deren Fähigkeit erhöht, qualitativ hochwertige Ergebnisse sicherzustellen. Die strategische Partnerschaft mit STRATEC, einem führenden Unternehmen in der Bereitstellung automatisierter Systeme, die in Laboren weltweit eingesetzt werden, führte zu einer perfekten Ergänzung von Artels Portfolio von Produkten und Services zur Qualitätssicherung von Liquid-Handling, fügte er hinzu.

Gleichzeitig sagte Marcus Wolfinger, Vorstandsvorsitzender von STRATEC: “Wir sind sehr stolz darauf Artel, das weltweit führende Unternehmen im Bereich Liquid-Handling Qualitätssicherung, als Partner gewonnen zu haben”.

Gemäß dem Finanzkalender des Unternehmens, soll sein Konzern/Jahresabschluss für 2014 planmäßig am 14. April 2015 veröffentlicht werden.

Das Unternehmen informierte in seinen Neun-Monats-Finanzinformationen vom 22. Oktober 2014, dass STRATEC sich 2014 auf die Erreichung weiterer wichtiger Entwicklungsmeilensteine, zusätzliche Markteinführungen und den Abschluss der Verhandlungen für neue Entwicklungs- und Produktionsverträge konzentriert. Der anhaltende Aufschwung des Geschäftsbereichs Serviceteile ist hauptsächlich auf einen leichten Aufschwung der Testvolumina bei Diagnoselaboratorien in den USA zurückzuführen und auf anfänglichen Lageraufbau für neu gelieferte Systeme.

Darüber hinaus wird die Ausweitung der Produktions- und Entwicklungskapazitäten des Unternehmens in den kommenden Quartalen eine bedeutende Rolle spielen. Ein Beispiel hierfür ist der geplante Bau eines eigenen Entwicklungskomplexes an STRATECs Standort in Rumänien, bei dem die Bauarbeiten voraussichtlich Anfang 2015 beginnen werden. Das Unternehmen plant auch eine Ausweitung seiner Produktionsbereiche an seinem Beringen Standort in der Schweiz. Diese Maßnahme, die ebenfalls für 2015 geplant ist, wird die Produktionskapazität der STRATEC Gruppe um etwa 20% ankurbeln.

STRATECs Umsatz erhöhte sich um 15,9% gegenüber dem Vorjahr auf EUR105,3 Millionen in den ersten neun Monaten von 2014, getrieben durch volumenstarke etablierte Systeme und anhaltend positive Entwicklungen des Geschäftsbereichs Serviceteile, zusammen mit Umsätzen neuerer Systeme. Das Umsatzwachstum profitierte auch von steigenden Volumina an Entwicklungsarbeit, welche voraussichtlich zu weiteren positiven Entwicklungen bei neuen Markteinführungen in den kommenden Jahren führen werden.

Das EBIT nach neun Monaten erhöhte sich um 37,7% gegenüber dem Vorjahr auf EUR17,7 Millionen, entsprechend einer EBIT-Marge von 16,8%. Das konsolidierte Nettoeinkommen stieg um 43,8% auf EUR14,6 Millionen und der Gewinn pro Aktie stieg um 42,5% auf EUR1,24. Die Verbesserung der EBIT-Marge wurde getrieben durch eine Umsatzsteigerung bei Serviceteilen, sowie die positive Entwicklung der Bruttomarge für leistungsfähige Systeme und eine Volumensteigerung des Verkaufs solcher Systeme.

Credits to http://www.finanzen.at/

Published in Enterprise, Links & Quotes, News, Pressrelease

Your email address will not be published. Required fields are marked *